Selbstbestimmtes Wohnen

Die ambulante Hilfe zum selbstbestimmten Wohnen ist eine Wohnform, die auch behinderten Menschen eine weitestgehende selbstbestimmte Alltagsgestaltung ermöglicht. Für die meisten behinderten Menschen bedeutet das Leben im eigenen Haushalt eine Normalisierung ihres Alltags, auch wenn sie hier Unterstützung benötigen. Durch diese Hilfe kann eine stationäre Unterbringung zumindest auf viele Jahre hinaus vermieden werden.

Zielgruppe dieser Maßnahme sind erwachsene geistig und/oder körperlich behinderte Menschen, die im Regelfall eine Werkstatt besuchen.

Inhalte der Unterstützung sind u.a.:

  • Wohnungssuche
  • Umzugsvorbereitungen und Umzug
  • Kleiderpflege
  • Einkauf; Umgang mit Geld
  • Kochen
  • Arztbesuche und Behördengänge
  • Freizeitaktivitäten


Zur Bewilligung der Leistungen muss ein Antrag an das Landesamt für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz gestellt werden. Die Antragstellung erfolgt auf Wunsch mit Hilfe des Fachdienstes Selbstbestimmtes Wohnen. Nach erfolgter Bewilligung übernimmt das Landesamt die anfallenden Kosten für die Maßnahme.

Ansprechpartnerin

Julia Weller
Tel: 06897 / 77 894-13
Fax: 06897 / 77 894-19
Email: Julia.Weller@lebenshilfe-sft.de