Chronik der Lebenshilfe Sulzbach-/Fischbachtal

Anfang 1967

  bubble    
Erste Vorgespräche und Gründungsversammlung durch die Initiative von Frau Dr. Hell, der damaligen Landesvorsitzenden der Lebenshilfe.   line    
    bubble  

02.10.1967

    line   Errichtung der „Kreissonderschule G“, Schulleiter war Sonderschulrektor Siegfried Czymmeck.

 06.11.1967

  bubble    
Einzug in das von der Stadt Dudweiler überlassene und nach deinem Brand renovierte Haus in der Schlachthofstraße 13. Mit gleichem Datum zog die Sonderschule G, die in den ersten Wochen ihren Unterricht im evangelischen Gemeindezentrum Süd durchgeführt hatte, als „Untermieter“ ein.    line    
    bubble  

 08.11.1967

    line    Offizielle Einweihungsfeier

 10.11.1967

  bubble    
Die erste Satzung der Lebenshilfe wurde von folgendem Vorstand unterschrieben: Hans Hoffmann (1. Vors.), Dr. Siegfried Mach, Lydia Pfeiffer, Werner Schmidt, Albert Hartmann, Elfriede Leschhorn, Erna Eltien, Franz Kaspar.   line    
    bubble  

Mai 1968

    line   Aufnahme der ersten vier behinderten Kinder in die Tagesförderstätte unter der Leitung von Liesel Remy. Als Frau Remy später in den Schuldienst wechselte, wurde Edith Hard ihre Nachfolgerin.

13.12.1977

  bubble    
Siegfried Czymmeck übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden, um die Neubaupläne für die Winterbachsroth zu unterstützen und die bewährte gute Zusammenarbeit von Lebenshilfe und Sonderschule zu erhalten.   line    
    bubble  

19.–21.05.1978

    line   Erstes Volksfest als Auftakt der Aktion „Alle helfen mit“.

Oktober 1979

  bubble    
Erste Initiativen im Frühförderbereich. Aufbau einer Frühförderstelle unter der Leitung von Wolfgang Haupenthal.   line    
    bubble  

04.03.1981

    line   Umzug von Tagesstätte und Schule nach Winterbachsroth 9.

20.04.1981

  bubble    
Offizielle Einweihung des neuen Hauses.   line    
    bubble  

15.–17.05.1981

    line   Zweites Volksfest mit Vorstellung der neuen Einrichtung. Die Lebenshilfe verfügt im Schulgebäude über eigene Räume für zwei Gruppen der Tagesförderstätte.

1983

  bubble    
Elisabeth Arend wird Leiterin der Frühförderstelle. Ulrike Müller übernimmt die Leitung der Tagesstätte.   line    
    bubble  

ab Januar 1985

    line   Erste gemeinsamen Förderung von Kindern mit und ohne Behinderung in der Tagesstätte.

01.04.1986

  bubble    
Beginn der Freizeitarbeit mit Petra Recktenwald-Donie.   line    
    bubble  

1987

20yea    line  

Die Tagestätte wird in einen integrativen Kindergarten umgewandelt. Zum ersten Mal werden im Saarland in einer Sondereinrichtung Kindergartenkinder mit und ohne Behinderung gemeinsam gefördert. Der dadurch verursachte Raumbedarf kann durch die Anmietung eines Schulraumes abgedeckt werden. Wegen rückläufiger Schülerzahlen kann die Lebenshilfe weitere Schulräume anmieten, muss aber bei Bedarf immer wieder einzelne Räume abgeben.

Volksfest zum 20-jährigen Bestehen der Lebenshilfe Sulzbach-/Fischbachtal

1988

  bubble    
Thomas Schmitz übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden.   line    
    bubble  

August 1992

    line   Das Einzugsgebiet der Schule wird nach Auflösung der Sonderschule G in Kleinblittersdorf um den Bereich Obere Saar erweitert.

01.08.1992

  bubble    
Wolfgang Haupenthal wird zum Schulleiter ernannt.   line    
    bubble  

1993

wbr9    line   Das Platzproblem wird durch den Umzug der Frühförderstelle in das Haus Winterbachsroth 9a teilweise gelöst. Es wird weiterhin intensiv über grundsätzliche Lösungen diskutiert.

01.08.1993

  bubble    
Die Schule heißt jetzt offiziell „Schule Winterbachsroth“.   line    
    bubble  

1998

    line   Marga Fluhr wird 1. Vorsitzende.

2000

  bubble    
Erst jetzt beginnt die konkrete Planungsphase für den Neubau in der Winterbachsroth 7.   line    
    bubble  

2001

    line   Baubeginn

2002

  bubble    

Gründung der Lebenshilfe Sulzbach-/Fischbachtal gemeinnützige Betreuungs-GmbH unter der Geschäftsführung von Klaus Jungmann. Fertigstellung des „Hauses der Lebenshilfe“.

Bezug der neuen Räume durch die Frühförderstelle, den Integrativen Kindergarten, den neuen Bereich der offenen Hilfen und den internen Fahrdienst für Menschen mit Behinderung. Das Eigentum im Schulgebäude wird dem Regionalverband im Tausch gegen ein Stück des Schulgeländes und weitere Nutzungsrechte der Schulanlage übertragen.

  line    wbr7
    bubble  

2003

    line   Aufbau der Offenen Hilfe durch Hanne Frosch

Oktober 2004 

  bubble    
Eröffnung einer Tagesförderstätte mit 12 Plätzen für Erwachsene unter der Leitung von Marcus Albert in von der Schule angemieteten Räumen.    line    
    bubble  

Januar 2006

gf    line   Günther Fox wird zum Geschäftsführer der Lebenshilfe gemeinnützige Betreuungs-GmbH Dudweiler bestellt.

Juli 2006 

  bubble    
Die Frühförderstelle ist jetzt eine „interdisziplinäre Frühförderungs-, Beratungs- und Koordinationsstelle“ entsprechend der saarländischen Landesrahmenempfehlung zur Umsetzung der Rechtsverordnung zur Früherkennung und Frühförderung von Behinderung bedroht oder betroffener Kinder.    line    
    bubble  

2007

jub40    line   Fest „40 Jahre in BEWegung“.
Erweiterung des Integrativen Kindergartens um drei Krippenplätze.

Oktober 2008 

  bubble  
Elisabeth Arend entwickelt das Projekt „Gemeinsame Erziehung in Regeleinrichtungen“ im Kindergarten Maria Himmelfahrt Quierschied. 

Im Herbst nimmt die Abteilung ambulante Familienhilfe unter Leitung von Martina Zimmer nach Anerkennung durch das Jugendamt ihre Arbeit auf.

  line  

 

 mazi

    bubble  

Dezember 2008

tafaussen    line   Die Tagesförderstätte bezieht neue Räume im für die Bedürfnisse der teilweisen schwerstmehrfachbehinderten Menschen umgebauten ehemaligen evangelischen Kindergarten Neuweiler.
Im Untergeschoss finden die Geschäftsführung, ein Teil der Verwaltung, die Ambulanten Dienste und die Familienhilfestelle unter beengten Verhältnissen Platz.

2008

  bubble    
Hanne Frosch übernimmt die Leitung der Integrativen Frühförderstelle   line    
    bubble  

2011

    line   Für die Familienhilfestelle werden Räume in der Hochstraße Neuweiler angemietet.

Juni 2012

  bubble  
Neue Leiterin der Tagesförderstätte wird Karla Bernhard.   line    kabe
    bubble  

November 2012

    line   Cynthia Mang wird Leiterin der Ambulanten Dienste und baut u. a. den Bereich der schulischen Integration aus.

2013

  bubble    
Das Amt des 1. Vorsitzenden übernimmt Wolfgang Haupenthal.   line    
    bubble  

März 2014

    line   Petra Haben übernimmt die Leitung des integrativen Kindergartens.

2015

  bubble    
Susanne Spanier wird Leiterin der interdisziplinären Frühförderungs-, Koordinations- und Beratungsstelle.   line    susp
    bubble  

Februar 2015

    line   Günter Hoff wird als Nachfolger von Wolfgang Haupenthal neuer Rektor der Förderschule Winterbachsroth.

Juni 2015

  bubble    
Die Verwaltung und der Fachdienst Ambulante Dienste ziehen in die angemieteten Räumlichkeiten des Jugend- und Freizeitheimes Neuweiler um.  Die Familienhilfestelle geht zurück in das Untergeschoss der Tagesförderstätte.   line    
    bubble  

März 2017

pbas    line  

Angelika Schallenberg wird mit Wirkung zum 1.3.2017 zur neuen Geschäftsführung der Lebenshilfe gemeinnützige Betreuungs-GmbH Dudweiler bestellt.

Peter Bungert wird zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt.

Juni 2017

       

50j

Die Lebenshilfe e. V. Ortsvereinigung Sulzbach-/Fischbachtal und die Schule Winterbachsroth feiern gemeinsam ihr 50jähriges Bestehen und ihre eben solange Kooperation.

jomi

 

  line  

 talk

akkpg

 

  bubble  

 November 2017

sansch    line    Santina Schardt wird neue Leitung der integrativen Kindertagesstätte.

Dezember 2017 

  bubble  

 

Die Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AfI), die im April 2017 beantragt wurde, nimmt ihre Tätigkeit auf. Die AfI wird an die Frühförderstelle unter der Leitung von Susanne Spanier angebunden.    line    

 

Vorherige Seite: Vorstand Nächste Seite: Einrichtungen und Dienste